Städt. Realschule
an der Mellinghofer Straße
Mülheim an der Ruhr
0208 - 4554450

Der Nutzung des Internets an Schulen kommt nach dem Beschluss der Kultusministerkonferenz große Bedeutung zu und die Landesregierung fördert Internetaktivitäten der Schule als Teil der pädagogischen Arbeit in entsprechenden Aktionsprogrammen nachhaltig.

Wegen der Bedeutung der Medienerziehung als Schlüsselkompetenz ist das Medium "Internet" nicht nur Lehrmittel, vielmehr muss sich jede Schülerin und jeder Schüler im Rahmen des Unterrichts damit befassen. Diesbezügliche weltanschauliche oder religiöse Vorbehalte von Erziehungsberechtigten stehen nach der Rechtsprechung hinter dem Erziehungsauftrag des Staates zurück.

Das Internet schafft ungehinderten Zugang zu Informationen und neuen Interaktions- und Kommunikationsformen. Neben den pädagogisch wertvollen Inhalten haben wir durch das Internet jedoch auch Zugriff auf Netzadressen, die Kindern und Jugendlichen nicht zur Verfügung stehen sollten. Außerdem ermöglicht das Internet allen Benutzern, auch Inhalte (Videos, Weblogs, Gästebücher,...) weltweit zu verbreiten.

Das Verwenden dieses Mediums durch Schülerinnen und Schüler in der Schule weist wegen der speziellen Aufsichtspflicht rechtliche Besonderheiten auf. Dabei stehen bei der pädagogischen Arbeit vor allem Fragen der Verantwortlichkeit und des Urheberrechtes im Vordergrund.
Deshalb haben wir an der Realschule an der Mellinghofer Straße eine Vereinbarung getroffen, die Regeln und Grundsätze nennt, die bei der Benutzung elektronischer Medien zu beachten sind. Sie sind Bestandteil unserer Schulordnung und daher von jeder Schülerin und jedem Schüler einzuhalten.
Unsere Nutzungsvereinbarung "elektronische Medien" können Sie im Schulplaner Ihres Kindes nachlesen.

Zum Seitenanfang